Die Ziermalereien der Kirche,

das heißt, die Malereien der ersten beiden Bogenfelder wurden in den Monaten Juli und August fertiggestellt. Der Maler begann 2019 mit dem 90 m2 großen Gemälde der Dreifaltigkeit, das die gesamte Wand des Sanktuariums bedeckte, er setzte es im Mai dieses Jahres nach einer langen Pause fort, und beendete es Ende Juni.

Das alte Altarbild befand sich über der Tür der Sakristei.

Die Deckengemälde orientieren sich an den Themen alter, in den 1960er Jahren zerstörter Gemälde: Das letzte Abendmahl und Jesus im Garten Gethsemane.

Der Maler György Mészáros, wird im nächsten Frühjahr wiederkommen, um die Bilder in den anderen beiden Bogenfeldern (über den Bankreihen) fertigzustellen.