Mariä Himmelfahrt – Fekeder Brauchtum



Laut mündlicher Mitteilung der Älteren Dorfbewohner hat sich die Zusammensetzung des Straußes im Laufe der Zeit verändert. Die Gewährsleute können sich an manche Pflanzen nicht mehr erinnern, dafür sind aber einige neue hinzugekommen:

  • Trektestje/Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • schwarze Schetterje/Kichertragant (Astragalus cicer)
  • weiße Schetterje/Leimkraut (Silene vulgaris)
  • Weißbrot/Siebenbürger Schuppenkopf  (Cephalaria transsylvanica)
  • Blaubrot/Gewöhnlicher Teufelsabbiss (Succisa pratensis)

Der Brauch der Würzweihe hielt sich in Feked ganz bis um die Jahrtausendwende.


Auszug aus dem Buch „Volkskundliche Beobachtungen in der Rhön-Siedlung Feked“ von Lygia Kuszter (1939)